domingo, 7 de diciembre de 2008

Der Elch und das Klein Mädchen

Es war einmal ein Elch, der in einem großen Wald wohnte, und er träumte immer davon weg zu reisen. Als er vier Jahre alt war, fühlte er dass er die ganze Welt entdecken wollte. Er hat erst mit einen Freund gesprochen, aber er konnte ihn nicht verstehen. Dann hat er es seiner Mutter erzählt, aber sie sagte: „Du musst hier bleiben, weil wir deine Familie sind und außer diesen Wald gibt es nichts für dich“. „Aber Mama“ sagte der Elch „Ich will die Welt entdecken“. Die Mutter schloss das Gespräch:“Ich liebe dich, und wenn du mich liebst, wirst du bei uns bleiben“.
Der Elch glaubte, dass alle blind waren, weil sie nicht weit von dem Wald gehen Konnten. Die Zeit verging und der Elch fing an seinen Traum zu verlieren, bis er eines Tages, allein im Wald war und dachte: „Warum gehe ich nicht ein bisschen weiter?“. Er lief und lief durch den Wald, er fühlte sich freie. Als er bemerkt hatte, dass er den Weg nach Hause nicht wusste.
Plötzlich traf er ein Eichhörnchen und der es fragte: „was bist du?“
„Ein Elch“ antwortete der Elch
„Du bist der erst Elch, den ich in meinen ganzen Leben gesehen habe. Kannst du fliegen?“ sagte das Eichhörnchen.
„Fliegen? Nein, warum fragst du mich, ob ich fliegen kann?“ wunderte sich der Elch.
„Weil du Größe Hörner hast“ antwortete das Eichhörnchen.
„Vielleicht kann ich fliegen“ sagte der Elch, „ich muss es probieren“. Er hatte seine Augen zu und plötzlich fühlte er sich leicht, und als er die Augen geöffnet hat, war er im Himmel.
„Ich kann nicht nach Hause zurück gehen, ich muss die Welt sehen“ dachte der Elch. Er war tausende Kilometer geflogen bis er eine Größe Stadt sah. Der Elch roch viel Abgase in der Luft und dachte: „die Menschen sind total verrückt, weil sie in wenigen Jahren eine Gasmaske brauchen werden, damit sie atmen können“.
Während des Flugs sah er ein kleines Mädchen weinend in der Ecke. Er ist schnell gelandet und fragte sie: „Warum weinst du?“
„Weil ich allein bin“ antwortete das Mädchen.
„Wo kommst du her?“ fragte der Elch.
„Ich weiß nicht“ antwortete das Mädchen.
„Wie heißt du? Wie alt bist du?“ fragte der Elch.
Das klein Mädchen hat mit ihrem Schultern gezuckt. Der Elch fügte hinzu: „Wenn du willst, kannst du mit mir durch die Welt reisen“.
Plötzlich lachte das kleine Mädchen und sagte: „Ich will 101 Abenteuer haben“ (Sie konnte nur drei zahlen sagen: 101, 7 und 400, weil sie nicht in der Schule war)
Und diese ist die erste Geschichte von dem Elch und den Kleinen Mädchen, von 100 weiteren. In der nächten Geschichte leben beiden eine großes Abenteuer mit einem Verkäufer, aber ich kann sie heute nicht erzählen. Und, welche ist das Sprichwort von dieser Geschichte? Es gibt keines, weil die ganze Geschichte noch nicht geschrieben ist.

3 comentarios:

Jordy dijo...

Es un cuento muy lindo, tanto que podría publicarse y ser una lectura para niños pequeños. Ya veremos qué más va saliendo, pero en una de esas se convierte en el próximo "Le Petit Prince" y te vuelves increíblemente famosa. Yo estaré por ahí, en tus firmas de autógrafos, presumiendo que yo tengo la "primera edición" del cuento.

Anónimo dijo...

lo mismo te he dicho yo desde un principio!!!! pero tu para ese tipo de cosas no has tomado mi opinion en serio....
el una vez corrector del cuento

Carlos dijo...

Exijo una traducción! :)